Mittwoch, 25. April 2007

Arztversorgung aus dem Discounter?

Ehrlich gesagt : Als Arzt denkt man schon manchmal, dass man Gesundheitsleistungen zum Discount-Preis oder Gratisbeigabe abgibt. Ich mag nicht klagen, da ich als angestellter Arzt in einer Klinik arbeite und somit nicht dem unmittelbaren Existenzdruck einiger Kollegen ausgeliefert bin. Aber aufhorchen lässt diese Meldung aus den USA dann doch : Wal-Mart möchte in seinen Supermärkten eine ambulante Klinik anbieten und dort zum Discount-Preis Gesundheitsleistungen anbieten. Nun sind die Arbeitsbedingungen der Wal-Mart Mitarbeiterinnen vermutlich ähnlich schlecht wie die zahlreicher Ärzte in Deutschland. Ob sich aber trotz des Rückzugs von Wal-Mart aus dem deutschen Markt eine solche Idee auch irgendwann in Deutschland durchsetzt und wir eine Blinddarm-Operation ambulant mal eben auf dem Weg zwischen dem Einkauf von Wurst und Babywindeln erledigen bleibt abzuwarten. Alternativ könnten ja vielleicht dann auch deutsche Ärzte zukünftig in den USA bei Wal-Mart Gesundheitsdienstleistungen zum Fast-Gratis-Angebot anbieten...
Kommentar veröffentlichen

Interessante Paychologie und Psychiatrie Blog-Posts