Donnerstag, 8. Februar 2007

Zu wenig Schlaf macht dick

Schon länger ist ein Zusammenhang zwischen Schlafmangel bzw. schlechter Schlafqualität und Adipositas bei Kindern diskutiert worden. Eine neue Studie zeigt einmal mehr den Zusammenhang zwischen der täglichen Schlafmenge und dem sog. Body-Mass-Index als Gradmesser für Übergewicht im Kindesalter. Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass frühere Schlafenszeiten, späteres Aufstehen bzw. späterer Schulbeginn eine wirksame Hilfe im Kampf gegen das Problem Adipositas bei Kindern sein könnte.

Kinder zwischen 5 und 12 Jahren benötigen in aller Regel mindestens 10 Stunden Schlaf, Jugendliche mindestens 9 Stunden in der Nacht


Sleep and the Body Mass Index and Overweight Status of Children and Adolescents.
Emily K. Snell, Emma K. Adam and Greg J. Duncan.
Child Development Vol 78, Issue 7, Jan/Feb 2007
Kommentar veröffentlichen

Interessante Paychologie und Psychiatrie Blog-Posts