Freitag, 6. April 2007

Diabetes und Depressionen

Eine neue Studie unter Leitung der Diabetes-Spezialisten in Düsseldorf möchte den interesanten Zusammenhang zwischen Diabetes mellitus und Depressionen ein wenig mehr untersuchen. Dass Depressionen quasi doppelt so häufig bei Diabetikern auftreten, wie in der Normalbevölkerung, ist bekannt. Die Fragestellung der Studie bezieht sich darauf, ob nun eine Verhaltenstherapie oder aber eine Antidepressivamedikation mit einem SSRI als Behandlung wirksamer ist. Mehr dazu DAD-Studie.
Kommentar veröffentlichen

Interessante Paychologie und Psychiatrie Blog-Posts