Dienstag, 21. August 2007

Internetsucht bei Mama, wenn Junior aus dem Nest ist

Als "empty nest" wird in der Onlineausgabe der Medical Tribune das Phänomen beschrieben, dass neben Jugendlichen offenbar ihre Eltern um die 50 besonders anfällig für Chat- bzw. Internetsucht sind. Der Wechsel der Aufgaben und damit ein Loch in der eigenen Tagesstruktur sowie das Kommunikationsbedürfnis macht offenbar Mütter (und warum nicht auch Väter) besonders anfällig für Chaträume, Foren oder andere Angebote des Internets. Entsprechend viele Communities haben sich um diese Zielgruppe herum gebildet.

In einem Vortrag der Amerikanerin Kathleen Nadeau vor einigen Monaten hat sie sich speziell dazu auch mit dem Thema ADHS bei "älteren" Menschen beschäftigt und darauf hingewiesen, dass der Verlust von Tagesroutinen und Aufgaben gerade für Menschen mit Selbstregulationsstörungen zu einem grossen Problem werden kann. So wie man die eigenen Kinder auf die Selbstständigkeit frühzeitig vorbereiten muss, sollte man auch als Eltern Vorsorge für die Zeit des Flüggewerdens seiner Kinder schaffen und sich dabei mehr als nur vor den Computer im leeren Kinderzimmer setzen können...

Hier der Artikel Internetsucht bei Mama
Kommentar veröffentlichen

Interessante Paychologie und Psychiatrie Blog-Posts