Montag, 1. Oktober 2012

Sexualforschung bei Erektionsstörungen : Testosteron hilft bei Adipositas und Sex-Problemen

Andrologie oder Männergesundheit ist ein sehr interessantes Fachgebiet. Dabei ist die Sexualforschung zum Thema sexuelle Störungen beim Mann noch relativ mit starken Vorurteilen behaftet. Gerade Erektionsstörungen sind dabei nicht immer nur auf psychische Probleme bzw. Stress zurück zu führen. Auch ein zu grosser Bauchumfang von 94 cm und mehr (sprich : ein zu dicker Bauch) macht Potenzprobleme. Abnehmen ist da ja eine schöne und richtige Idee, genauso wie eben mehr Bewegung. Weil aber durch zu viel Bauch auch das Verhältnis von Östrogen zum männlichen Sexualhormon Testosteron gestört ist, kann hier ggf. auch eine Hormonsubstitution mit Testosteron hilfreich sein. Statt ständiger Erschöpfung und Müdigkeit, die aus dem besten Manne dann einen "Couchpotatoe" macht, kommt dann wieder Lust auf Bewegung und damit auch wieder Lust auf Sex. Eine ein- bis dreijährige Testosteron-Therapie kann Wunder bewirken, zumindest wenn dadurch das Verhalten in Richtung mehr Bewegung verändert wird.
Kommentar veröffentlichen

Interessante Paychologie und Psychiatrie Blog-Posts