Samstag, 15. November 2014

Zuviel Milch verursacht Knochenbrüche, Krebs und Todesfälle

Zuviel Milch am Tag verringert Lebenserwartung

Nicht immer muss eine vordergründig gesunde Ernährung auch wirklich gsund sein. Ich hätte ehrlich gesagt gedacht, dass Milch gesund sei.

Eine aktuelle Studie zeigte aber, dass 3 Gläser Milch am Tag mit einem erhöhten Krankheitsrisiko bzw. einer Mortalität einhergehen, wenn man dies mit Patienten und Patientinnen vergleicht, die ein Glas Milch oder weniger trinken.

Hätten Sie das gedacht ?

Immerhin wurde diese Studie hochrangig im Britis Medical Journal veröffentlicht.
Sie wurde wohl durchgeführt, um einen Zusammenhang von Milch- Konsum und einem erhöhten Osteoporose-Risiko bzw. Knochenbrüchen bei Frauen zu untersuchen. Dazu wurden über 60000 Frauen und mehr als 45000 Männer in Schween untersucht, die im Rahmen einer Ernährungsstudie in Schweden erfasst waren und dazu umfangreiche Fragebögen zu ihrem Ernährungsverhalten ausgefüllt haben.
Frauen, die jeden Tag 3 Glas Milch zu sich nehmen hatten
  • ein fast doppelt erhöhtes Todesrisiko (Mortalität)
  • ein doppelt so hohes Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen
  • ein Anstieg des Krebs-Risikos um 44 % 
  • ein um 16 Prozent erhöhtes Risiko für Knochenbrüche bzw.
  • 60 % erhöhtes Risiko für Hüftbrüche !
Bei Männern war dieses erhöhte Risiko durch zu viel Milch nicht im gleichen Ausmaß nachweisbar. Aber auch bei den Männern liess sich statistisch ein um 10 Prozent erhöhtes Krebsrisiko bei gehäuftem Milchtrinken nachweisen.

Bisher ist noch unklar, wie diese erstaunlichen Ergebnisse zu erklären bzw. zu interpretieren sind. Ein Erklärungsversuch der Autoren von der Upssala Universität in Schweden bezieht sich darauf, dass ein hoher Milchkonsum möglicherweise zu vermehrtem Oxidativem Stress und in der Folge dann zu erhöhten Krankheitsrisiken beiträgt. 
Kommentar veröffentlichen

Interessante Paychologie und Psychiatrie Blog-Posts