Sonntag, 29. Juli 2007

Rauchen führt zu Erektiler Dysfunktion

Eigentlich ist es eine bereits bekannte Tatsache, dass
Rauchen und Erektile Dysfunktion zusammenhängen. Eine neue Studie aus China konnte den statistischen Nachweis bringen, dass sexuelle Probleme des Mannes ganz klar mit der Anzahl der gerauchten Zigaretten zusammenängen. Etwa 22.7 Prozent der Fälle mit der sog. Erektilen Dysfunktion in China waren durch Raucher (jedoch noch ohne kardio-vaskuläre Begleitfolgen) zu erklären. Bei Vorliegen einer Zuckerkrankheit war das Risiko noch grösser.

1 Kommentar:

steffenzoller.de hat gesagt…

Endölich ergibt sich ein klares Bild:

China muss nur noch weiter das Rauchen fördern, um die Ein-Kind-Politik durchzusetzen.

Europa, speziell Deutschland muss das Rauchen aus der Gesellschaft raus drängen, um wieder mehr Kinder später zu erhalten... ;-)

Interessante Paychologie und Psychiatrie Blog-Posts