Samstag, 13. Oktober 2012

Schlafen und Probleme : Eine Nacht über ein Problem schlafen

 Umgangssprachlich gilt : Lieber mal eine Nacht über eine wichtige Entscheidung oder ein Problem schlafen. Das hilft wirklich !

Eine aktuelle Studie untersuchte den Effekt von (gesundem und ungestörten) Schlaf auf die Problemlösefähigkeit von den Probanden im Schlaflabor. Es zeigte sich, dass im Schlaf offenbar neue Wege zur Problemlösung assoziiert bzw. im Schlaf ausprobiert werden konnten und dann am nächsten Tag die Leistungen besser waren.

Dazu wurden 3 Gruppen gebildet, wobei eben eine Studiengruppe über das Problem "schlafen" durfte. Siehe da : Sie schnitt besser als die Kontrollgruppen ab.

 Das gilt aber wohl nur dann, wenn eben keine Schlafstörungen vorliegen. Wenn im "Arbeitsspeicher" des Gehirns noch jede Menge ungelöster Probleme bzw emotionaler Ballast liegt, wird das Verarbeiten von Problemen eben nicht optimal sein. Das ist dann wie ein zugemüllter Arbeitsspeicher eines Rechners. Da muss man erstmal aufräumen (defragmentieren) und damit auch die Arbeitsleistung wieder verbessern.


http://www.sciencedaily.com/releases/2012/10/121012074741.htm
Kommentar veröffentlichen

Interessante Paychologie und Psychiatrie Blog-Posts